Über die SVB

An der Ausführung von Gesetzen und Regelungen der sozialen Sicherheit sind diverse Behörden und Instanzen beteiligt. Der SVB ist die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Parteien sehr wichtig, damit wir vorhandene Informationen austauschen und die Bürger nicht mit immer gleichen Fragen belästigen. Auch investieren wir gemeinsam in die Entwicklung von Online-Dienstleistungen. Die SVB beteiligt sich an verschiedenen Kooperationsverbänden von Behörden - innerhalb der Niederlande und auf internationaler Ebene.

Bureau Keteninformatisering Werk en Inkomen (BKWI)

Das "Bureau Keteninformatisering Werk en Inkomen" (übersetzt: "Büro Computerisierung Partnerorganisationen Arbeit und Einkommen" und abgekürzt: BKWI) stimuliert die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden, dem Ausführungsinstitut der Arbeitnehmerversicherungen (UWV) und der Sociale Verzekeringsbank (SVB). Diese Instanzen sind Partnerorganisationen auf dem Gebiet von Arbeit und Einkommen. Das BKWI bietet eine Plattform für einen effizienten und zuverlässigen Datenaustausch.

www.bkwi.nl

Grundsatzerklärung

Verbesserte Dienstleistung für den Kunden, mehr Effizienz in der Ausführung und weniger Verwaltungsaufwand für die Bürger - das sind die Zielsetzungen der Ausführungsträger, die sich der Grundsatzerklärung "Innovation in der Ausführung" angeschlossen haben. Einer der Initiativnehmer dieser Grundsatzerklärung ist die SVB. Die Träger kooperieren unter anderem in der Entwicklung einer intelligenten IT-Umgebung. Damit die Bürger ihre Angelegenheiten mit den Behörden immer öfter ganz bequem über Internet regeln können, wo und wann es ihnen auskommt.

Der DigiD ist ein wichtiges Ergebnis dieser Zusammenarbeit. Mit einem digitalen Anmeldeschlüssel von DigiD können Sie sich im Internet bei Ihren Behördenkontakten "ausweisen". Bei der SVB können Sie mit einem DigiD digitale Leistungsanträge einreichen, Änderungen melden und die eigenen Daten einsehen.


www.digid.nl

Europäische Union

Immer mehr niederländische Bürger halten sich kürzere oder längere Zeit im Ausland auf. Insbesondere innerhalb der Europäischen Union migrieren Arbeitnehmer wie auch Rentner häufiger und unkomplizierter als früher. Migration kann sich jedoch auf die Ansprüche aus der Sozialversicherung auswirken. Die SVB trifft diesbezüglich Vereinbarungen mit anderen EU-Mitgliedstaaten. Eine moderne soziale Sicherheit fordert einen grenzüberschreitenden Ansatz.

Unsere Erfahrung mit den europäischen Gesetzen und Vorschriften nutzen wir auch, um anderen Mitgliedstaaten weiterzuhelfen. Diverse EU-Länder haben die SVB um Unterstützung gebeten. Wir helfen ihnen, den Anschluss an die europäischen Vorschriften zu finden, zum Beispiel auf dem Gebiet des digitalen Datenaustauschs.