Kindergeld

Wann bekommen Sie für ein krankheitshalber außer Haus wohnendes Kind doppeltes Kindergeld?

Wohnt Ihr Kind aufgrund einer Krankheit oder Behinderung außer Haus, bekommen Sie doppeltes Kindergeld, wenn Ihr Kind in einer Einrichtung untergebracht ist und die Deckung der Kosten auf folgender Grundlage erfolgt:

  • Wlz (Gesetz über die Langzeitpflege) oder
  • Jugendgesetz oder
  • Krankenversicherung.

Sie müssen uns Nachweise dafür vorlegen, dass die Kosten durch das Wlz, das Jugendgesetz oder die Krankenversicherung beglichen werden und dass Ihr Kind nicht bei Ihnen zu Hause wohnt. Außerdem berücksichtigen wir die Lebenshaltungskosten für Ihr Kind sowie das Einkommen Ihres Kindes.

Wurde Ihr Kind in ein Krankenhaus aufgenommen?

Hält sich Ihr Kind in einem Krankenhaus auf, gilt das Kind nach dem Kindergeldgesetz als zu Hause wohnhaft. Sie erhalten dann höchstens einfaches Kindergeld. Dauert der Aufenthalt länger als 6 Monate? Dann gilt Ihr Kind nach dem Kindergeldgesetz als außer Haus wohnhaft. Sie können dann doppeltes Kindergeld bekommen.