Internationale Entsendung

Sie nehmen eine Beschäftigung außerhalb der Niederlande auf

Wenn Sie dauerhaft außerhalb der Niederlande arbeiten, sind Sie in den Niederlanden nicht mehr sozialversichert, zum Beispiel für Altersrente, Kindergeld oder Erwerbsminderung. Sie sind ab Beginn Ihrer Erwerbstätigkeit im Beschäftigungsland versichert.

Wenn Sie für Ihren niederländischen Arbeitgeber vorübergehend in einem anderen Land tätig sind, bleiben Sie häufig doch in den Niederlanden versichert. Man spricht dann von einer Entsendung. Sie bleiben in den Niederlanden sozialversichert, wenn:

  • Ihr Beschäftigungsland ein Mitgliedstaat der EU (Europäische Union) oder des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) ist oder ein Sozialversicherungsabkommen mit den Niederlanden geschlossen hat;
  • Sie bei einem niederländischen Arbeitgeber angestellt sind;
  • Ihr Arbeitgeber weiterhin Ihren Lohn zahlt;
  • Ihr Arbeitgeber von Ihrem Lohn Sozialabgaben einbehält und diese in den Niederlanden abführt;
  • Sie die Staatsbürgerschaft eines Mitgliedstaats der EU (Europäische Union) oder des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) oder eines Landes haben, das ein Sozialversicherungsabkommen mit den Niederlanden geschlossen hat und
  • Sie direkt vor der Entsendung mindestens einen Monat in den Niederlanden pflichtversichert waren. 

Entsendenachweis mit Bescheinigung A1/„certificate of coverage“

In vielen Ländern kontrolliert eine Aufsichtsbehörde, ob Sie sozialversichert sind. Mit einer A1-Bescheinigung/einem „certificate of coverage“ können Sie dies nachweisen. Ohne eine solche Bescheinigung dürfen Sie in bestimmten Ländern nicht arbeiten.

Vorübergehende Erwerbstätigkeit in Belgien oder Schweden

Arbeiten Sie vorübergehend in Belgien, muss Ihr Arbeitgeber dies im Rahmen der so genannten Limosa-Meldepflicht vorab in Belgien melden. Dies ist über die Limosa-Website möglich.

Seit 1. Juli 2013 gilt in Schweden eine vergleichbare Meldepflicht. Wenn Sie weniger als 5 Tage in Schweden warbeiten, gilt diese Meldepflicht nicht.

Höchstdauer der Entsendung

Werden Sie in ein Land der EU (Europäische Union) oder des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) entsendet, beträgt die Entsendedauer im Prinzip maximal 24 Monate.

Eine Verlängerung auf bis zu 5 Jahre ist nur möglich, wenn die zuständige Stelle im Beschäftigungsland dies genehmigt.
Werden Sie in einem anderen Land arbeiten? Je nach Land kann die Höchstdauer der Entsendung abweichen.

Broschüre

Weitere Informationen zum Thema der vorübergehenden Beschäftigung außerhalb der Niederlande finden Sie in unserer Broschüre„Tijdelijk werken buiten Nederland“, die Sie in niederländischer und englischer Sprache herunterladen können.