Internationale Entsendung

Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin arbeitet in mehreren EU-Ländern

Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin arbeitet für einen Arbeitgeber in mehreren EU-Ländern

Arbeitet Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin in verschiedenen Ländern der Europäischen Union (EU), müssen Sie den zuständigen Sozialversicherungsträger im Wohnland des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin hierüber informieren.
Wohnt er oder sie in den Niederlanden, informieren Sie die Sociale Verzekeringsbank in Amstelveen.

Arbeitnehmer, die mindestens 25 % ihrer Arbeitszeit im Wohnland arbeiten, sind im Wohnland versichert.

Wird die Tätigkeit nicht oder zu weniger als 25 % der Arbeitszeit im Wohnland ausgeübt, besteht in dem Land Versicherungspflicht, in dem der Arbeitgeber seinen Sitz hat.

Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin arbeitet für verschiedene Arbeitgeber in mehreren EU-Ländern

Wird zu mindestens 25 % der Arbeitszeit im Wohnland gearbeitet, ist er oder sie im Wohnland versichert.

Komplizierter wird die Situation, wenn Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin für Arbeitgeber mit Sitz in verschiedenen Ländern weniger als 25 % der Arbeitszeit im Wohnland arbeitet:

  • Bei einer Beschäftigung bei zwei Arbeitgebern, von denen einer seinen Sitz im Wohnland des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin hat, besteht eine Sozialversicherungspflicht im anderen Land. Haben beide Arbeitgeber ihren Sitz in verschiedenen Ländern, aber nicht im Wohnland des Arbeitnehmers, besteht hingegen wohl eine Versicherungspflicht im Wohnland.

  • Bei einer Tätigkeit für mehr als zwei Arbeitgeber mit Sitz in mindestens zwei verschiedenen Ländern, nicht aber dem Wohnland des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin, besteht Sozialversicherungspflicht im Wohnland. In diesem Fall braucht die Beschäftigung nicht zu mindestens 25 % der Arbeitszeit im Wohnland ausgeübt zu werden.

Dauerhafte Tätigkeit außerhalb der Niederlande

Arbeitet Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin auf Dauer außerhalb der Niederlande? Dann ist er oder sie in den Niederlanden beispielsweise nicht mehr nach dem AOW, gegen Arbeitslosigkeit oder Erwerbsminderung versichert. Ihr Arbeitnehmer/Ihre Arbeitnehmerin ist ab diesem Zeitpunkt in dem Land versichert, in dem er oder sie arbeitet.

Versicherungsituation mit A1-Bescheinigung/„certificate of coverage“ nachweisen

In vielen Ländern kontrolliert das Gewerbeaufsichtsamt, ob ein Arbeitnehmer sozialversichert ist. Auch das Unternehmen, in dem Ihr Arbeitnehmer eingesetzt wird, kann diese Kontrolle ausführen. Mit einer A1/einem „certificate of coverage“ kann Ihr Arbeitnehmer nachweisen, dass er in den Niederlanden sozialversichert ist. Besitzt er keine A1-Bescheinigung/kein „certificate of coverage“, riskiert er ein Bußgeld des Gewerbeaufsichtsamts. In einigen Ländern darf ein Arbeitnehmer bei bestimmten Unternehmen ohne A1-Bescheinigung/„certificate of coverage“ überhaupt nicht arbeiten.