BDZ

Wenn Sie in Deutschland arbeitslos werden

Sie wohnen in den Niederlanden, arbeiten in Deutschland und Ihr deutscher Arbeitgeber kündigt Ihnen? Sie können dann eventuell eine niederländische Arbeitslosenleistung (WW-Leistung) bekommen. Das UWV (Ausführungsinstitut der Arbeitnehmerversicherungen) prüft Ihren Anspruch. Setzen Sie sich darum bereits vor Ihrem letzten Arbeitstag mit der nächstgelegenen UWV-Geschäftsstelle in Verbindung.

Melden Sie sich auch jetzt schon beim UWV WERKbedrijfals arbeitssuchend.

Anderer Kündigungsschutz in Deutschland

In Deutschland ist die Kündigung etwas anders geregelt als in den Niederlanden. In Deutschland trennen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber häufig in gegenseitigem Einvernehmen. Der Arbeitsvertrag endet dann mit einem separaten Dokument: dem Aufhebungsvertrag. Kontrollieren Sie, ob Ihr Arbeitgeber die Kündigungsfrist einhält.

Ihr deutscher Arbeitgeber kündigt Ihnen

Wenn Ihr deutscher Arbeitgeber Ihnen kündigt, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Sie sind Grenzgänger und werden vollzeitarbeitslos
Grenzgänger sind Sie, wenn Sie mindestens ein Mal pro Woche von Ihrem Arbeitsort an Ihren Wohnort im anderen Land zurückkehren. In dieser Situation haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine niederländische Arbeitslosenleistung. Sie beantragen diese Leistung beim UWV WERKbedrijf. Das UWV WERKbedrijfprüft, ob Sie die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen.
In Deutschland ist die Kündigung anders geregelt als in den Niederlanden. In Deutschland trennen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber häufig in gegenseitigem Einvernehmen. Der Arbeitsvertrag endet dann mit einem separaten Dokument: dem Aufhebungsvertrag. Kontrollieren Sie, ob Ihr Arbeitgeber die Kündigungsfrist einhält.

2. Sie sind kein Grenzgänger und/oder werden teilzeitarbeitslos
Sie haben möglicherweise Anspruch auf deutsches Arbeitslosengeld I. Sie beantragen diese Leistung bei der Agentur für Arbeit in Deutschland. Die Agentur für Arbeit prüft, ob Sie die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen.