BDZ

Hinterbliebenenleistung für Ihren Partner

Sollten Sie versterben und Sie sind am Sterbedatum in Deutschland sozialversichert, kann Ihr Partner Anspruch auf eine deutsche Hinterbliebenenrente haben. Ihr Partner kann diese Leistung bei jeder SVB-Geschäftsstelle in den Niederlanden beantragen.

Zugleich auch Anspruch auf Anw-Leistung aus den Niederlanden?

Haben Sie auch in den Niederlanden gearbeitet oder gewohnt? Ihr Partner erhält in diesem Fall nach Ihrem Tod auch eine (anteilige) Anw-Hinterbliebenenleistung aus den Niederlanden.

Die Höhe der Hinterbliebenenleistung Ihres Partners richtet sich danach, ob Sie am Sterbedatum in den Niederlanden oder in Deutschland versichert waren.

Am Sterbedatum in den Niederlanden versichert

Wenn Sie am Sterbedatum in den Niederlanden versichert waren, hat Ihr Partner Anspruch auf eine volle Anw-Hinterbliebenenleistung. Die Höhe der Anw-Leistung richtet sich also nicht nach der Anzahl Ihrer Versicherungsjahre.

Die SVB rechnet jedoch die deutsche Hinterbliebenenrente an: Wir prüfen, ob die deutsche Hinterbliebenenrente niedriger ist als die Anw-Leistung, auf die Ihr Partner Anspruch hat. Ist dies der Fall, stocken wir die die deutsche Rente bis zur Höhe der vollen Anw-Hinterbliebenenleistung auf. Ist die deutsche Rente höher, erhält Ihr Partner keine Anw-Leistung, sondern nur die deutsche Rente.

Am Sterbedatum in Deutschland versichert

Bei einer Versicherung am Sterbedatum in Deutschland richtet sich die Höhe der Anw-Hinterbliebenenleistung nach der Zahl der Jahre, die Sie in den Niederlanden und Deutschland (oder in einem anderen EU-Mitgliedstaat) versichert waren. Da Sie nicht durchgehend in den Niederlanden versichert waren, erhält Ihr Partner keine volle Anw-Leistung. Die deutsche Hinterbliebenenrente wird nicht auf die Anw-Leistung angerechnet. Andersherum wird auch die niederländische Anw-Leistung nicht vom deutschen Rentenbetrag abgezogen.