BDZ

Kindergeld aus Deutschland

In Deutschland erhalten Sie, ohne dass Sie weitere Voraussetzungen erfüllen müssen, Kindergeld für Kinder unter 18 Jahren. Kinder über 18 Jahre müssen hingegen für den weiteren Kindergeldbezug bestimmte Voraussetzungen erfüllen (siehe unten). Sie bekommen Kindergeld für Ihre leiblichen Kinder, aber auch für ein Pflegekind, ein Stiefkind oder ein anderes Kind, das Sie wie ein eigenes Kind aufziehen und versorgen. Das deutsche Kindergeld wird monatlich ausgezahlt.

Kindergeld für Kinder von 18 bis 25 Jahren: zusätzliche Voraussetzungen

In Deutschland kann der Kindergeldbezug in manchen Fällen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr fortgesetzt werden.

Für Kinder von 18 bis 25 Jahren bekommen Sie nur dann Kindergeld, wenn Ihr Kind:

  • sich in der Schul- oder Berufsausbildung befindet oder
  • seine bisherige Ausbildung beendet hat und innerhalb von 4 Monaten eine neue Ausbildung aufnimmt oder
  • eine Berufsausbildung nicht aufnehmen oder fortsetzen kann, weil kein Praktikums- oder Ausbildungsplatz vorhanden ist, oder
  • ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leistet oder
  • arbeitslos ist und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht (das gilt nur für Kinder zwischen 18 und 21 Jahren). 
  • eine erste Berufsausbildung/Erststudium abgeschlossen hat, aber nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet. Dies gilt auch, wenn die erste Ausbildung vor dem 18. Lebensjahr abgeschlossen wurde.

Für behinderte Kinder, die ihren eigenen Lebensunterhalt nicht bestreiten können, gelten keine Altersbeschränkungen. Sie erhalten unter bestimmten Vorraussetzungen auch nach dem vollendeten 25. Lebensjahr Kindergeld.

Deutsches Kindergeld beantragen

Sie beantragen das deutsche Kindergeld selbst bei der Bundesagentur für Arbeit Saarbrücken, Abteilung Familienkasse. Ausführlichere Informationen zum deutschen Kindergeld erhalten Sie auf der Website der Bundesagentur für Arbeit.