AOW-Leistung

Hausbesuche

Wenn wir die Mitteilung erhalten, dass sich Ihre Wohnsituation geändert hat, können wir dies mit einem Hausbesuch kontrollieren. Manchmal kontrollieren wir auch stichprobenweise, ob die uns vorliegenden Angaben noch stimmen. Wir treffen dann eine willkürliche Auswahl für einen Hausbesuch. Hiervon sind Sie in der Regel nicht betroffen. Sollten Sie doch einmal Besuch von SVB-Mitarbeitern bekommen, werden sich diese immer ausweisen.

Wie läuft ein Hausbesuch ab?

Unsere Mitarbeiter werden Sie fragen, ob es Ihnen recht ist, dass sie Ihren Wohnraum betreten. Stimmen Sie zu, werden sie eine Reihe von Fragen mit Ihnen durchgehen. Manchmal besteht Anlass, Ihren Wohnraum zu besichtigen. Hierzu wird man nochmals um Ihre Zustimmung bitten.

Was geschieht, wenn Sie den Zutritt zu Ihrem Wohnraum verweigern?

Wenn Sie den Zutritt verweigern, hat dies nicht notwendigerweise Folgen für Ihre Leistung. Es kann für uns jedoch Anlass sein, eine genauere Überprüfung durchzuführen. In der Regel fragen wir Sie zunächst, ob wir Sie zu einem anderen Zeitpunkt besuchen dürfen. Möchten Sie dies nicht, laden wir Sie zu einem Gespräch in Ihrer SVB-Geschäftsstelle ein. Bei dieser Gelegenheit können Sie Ihre Wohnsituation erläutern.

Wie wissen Sie, dass Sie es mit der SVB zu tun haben?

Es ist möglich, dass die SVB zu einem Hausbesuch bei Ihnen klingelt. Wie wissen Sie sicher, ob Sie es mit der SVB zu tun haben? Beachten Sie Folgendes:

  • SVB-Mitarbeiter sind immer zu zweit.
  • SVB-Mitarbeiter statten niemals am Wochenende und nur sehr selten abends Hausbesuche ab.
  • Bitten Sie die Mitarbeiter immer, sich auszuweisen. Sind sie hierzu nicht bereit oder behaupten sie, sie hätten ihren Ausweis vergessen? Lassen Sie sie dann nicht ins Haus.
  • Wenn Sie dem Besuch nicht vertrauen, rufen Sie Ihre SVB-Geschäftsstelle an, bevor sie jemanden hereinlassen.

Hausbesuche außerhalb der Niederlande

Auch außerhalb der Niederlande verrichten wir Hausbesuche.