AIO-Einkommensergänzung

Welche Änderungen müssen Sie melden?

Wenn sich Ihre Situation ändert, müssen Sie uns innerhalb von 4 Wochen informieren. So erhalten Sie immer den korrekten Betrag.

Welche Änderungen brauchen Sie uns nicht zu melden

  • Welche Änderungen brauchen Sie uns nicht zu melden?

    Weil Sie in den Niederlanden wohnen, erhalten wir bestimmte Änderungsmeldungen direkt von Ihrer Wohngemeinde. Sie müssen die Wohngemeinde jedoch rechtzeitig informieren. Dies betrifft die folgenden Meldungen:

    • Ihren Umzug oder den Umzug Ihrer Familie innerhalb der Niederlande
    • den Tod eines Familienmitglieds (in den Niederlanden)
    • eine Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft, die in den Niederlanden geschlossen wurde
    • eine Ehescheidung (in den Niederlanden)
    • die Änderung der Staatsangehörigkeit

Welche Änderungen müssen Sie uns in jedem Fall melden?

Änderungen, die sich auf die folgenden Punkte beziehen, müssen Sie (oder eine für Sie bevollmächtigte Person) uns immer innerhalb von 4 Wochen melden.

  • Ihre Wohn- oder Lebenssituation
    • Eine Person im Alter von 21 Jahren oder älter zieht zu Ihnen (Kostenteiler) Diese Änderung brauchen Sie uns nicht zu melden, wenn diese Person bei Ihrer Wohngemeinde an Ihrer Adresse gemeldet ist.
    • Eine Person im Alter von 21 Jahren oder älter zieht bei Ihnen aus(Kostenteiler)  Diese Änderung brauchen Sieuns nicht zu melden, wenn diese Person bei Ihrer Wohngemeinde abgemeldet wurde.
    • Eine Person im Alter von 21 Jahren oder älter, die bei Ihnen wohnt, absolviert eine Ausbildung außerhalb der Niederlande.
    • Sie werden ein Zimmer mieten oder vermieten (Kostenteiler).
    • Sie vermieten kein Zimmer Ihrer Wohnung mehr an eine andere Person (Kostenteiler).
    • Sie mieten an Ihrer Adresse kein Zimmer mehr von einer anderen Person (Kostenteiler).
    • Sie halten sich vorübergehend an einer anderen Adresse auf, zum Beispiel bei Familienangehörigen oder in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung.
    • Sie ziehen mit einer anderen Person zusammen (keine Ehe).
    • Sie und Ihr Partner/Ihre Partnerin werden sich „von Tisch und Bett“ trennen
    • Sie wohnen nicht mehr an der gleichen Anschrift wie Ihr Partner/Ihre Partnerin
    • Sie wohnen nicht mehr mit Ihrem Partner zusammen (keine Ehe).
    • Sie haben sich von Ihrem Ehepartner/Ihrer Ehepartnerin dauerhaft getrennt.
    • Sie leben bereits längere Zeit von Ihrem Ehepartner/Ihrer Ehepartnerin getrennt und ziehen wieder zusammen.
    • Sie leben bereits längere Zeit von Ihrem Ehepartner/Ihrer Ehepartnerin getrennt und ziehen nun mit einer anderen Person zusammen.
    • Sie heiraten oder gehen eine eingetragene Lebenspartnerschaft außerhalb der Niederlande ein.
    • Ihre Ehe wird außerhalb der Niederlande geschieden.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin sterben außerhalb der Niederlande.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin sterben außerhalb der Niederlande.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin ziehen aus den Niederlanden fort.
    • Ihr Aufenthaltstatus ändert sich.
  • Besondere Wohnsituationen, zum Beispiel in einem Pflegeheim oder einer Betreuungseinrichtung
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin werden in eine Pflege- oder Betreuungseinrichtung aufgenommen.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin werden aus einer Pflege- oder Betreuungseinrichtung entlassen.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin werden in ein Krankenhaus aufgenommen.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin werden aus dem Krankenhaus entlassen.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin halten sich aufgrund eines Gerichtbeschlusses in einer Einrichtung für betreutes Wohnen auf.
    • Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin werden aufgrund eines Gerichtbeschlusses aus einer Einrichtung für betreutes Wohnen entlassen.
  • Einkommen
    • Sie werden eine Arbeit aufnehmen.
    • Ihr Arbeitseinkommen ändert sich.
    • Sie erhalten eine Sozialleistung.
    • Sie erhalten ein personengebundenes Budget (PGB)
    • Ihr Kind im Alter von 16 oder 17 Jahren nimmt eine Arbeit auf oder bezieht eine Sozialleistung.
    • Sie erhalten eine Pension oder Rente aus den Niederlanden oder aus einem anderen Land.
    • Der Betrag Ihrer Pension, Rente oder Sozialleistung, die Sie aus einem anderen Land als den Niederlanden erhalten, ändert sich.
    • Sie erhalten Unterhaltszahlungen.
    • Der Betrag der Unterhaltszahlungen, die Sie erhalten, ändert sich.
    • Sie erhalten rückwirkend noch ein Einkommen für einen Zeitraum, in dem Sie eine AIO-Einkommensergänzung bezogen haben.
    • Sie erhalten einen (vorläufigen) Erstattungsbetrag von einer Finanzbehörde (Niederlande: Belastingdienst).
    • Der (vorläufige) Erstattungsbetrag der Finanzbehörde ändert sich.
    • Sie beziehen Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit oder einem eigenen Unternehmen.
    • Die Einkünfte, die Sie aus einer selbstständigen Tätigkeit oder einem eigenen Unternehmen beziehen, ändern sich.
    • Sie erhalten andere Einkünfte.
    Für die AIO-Einkommensergänzung sind alle Einkünfte relevant, die Sie und Ihr Partner/Ihre Partnerin beziehen. Die oben genannten Änderungen gelten daher auch für Ihren Partner/Ihre Partnerin.

  • Vermögen
    • Sparguthaben
    • Erbschaften oder Schenkungen
    • Auszahlungen einer Versicherung oder einer Rente oder Pension
    • Vermögensverteilung bei Scheidung oder Auflösung eines gemeinsamen Haushalts
    • Bestimmte Vermögenswerte wie Auto, Kunstgegenstände, Antiquitäten oder Schmuck
    • Lottogewinn

    Zum Vermögen zählen alle Besitztümer innerhalb und außerhalb der Niederlande: Immobiliën, bewegliche Wertgegenstände und Geldvermögen, das Sie, Ihr Partner/Ihre Partnerin und eventuell zu Hause wohnende minderjährige Kinder besitzen.

  • Aufenthalt außerhalb der Niederlande

    Sie dürfen sich über einen Zeitraum von einem Jahr höchstens 13 Wochen im Ausland aufhalten. Dies kann ein durchgehender Aufenthalt sein oder mehrere kürzere Aufenthalte. Sie müssen uns jeden Aufenthalt außerhalb der Niederlande melden, und zwar vor Ihrer Abreise. Teilen Sie uns die genauen Daten Ihrer Abreise und Ihrer Rückkehr mit. Die AIO-Einkommensergänzung endet an dem Datum, an dem Sie sich länger als 13 Wochen außerhalb der Niederlande aufhalten.

    Auch wenn Ihre Abreise im einen Kalenderjahr und Ihre Rückkehr im nächsten Kalenderjahr stattfindet, darf ein Aufenthalt außerhalb der Niederlande nicht länger als 13 Wochen dauern.

    Hat Ihr Partner/Ihre Partnerin das AOW-Eintrittsalter noch nicht erreicht? Dann darf er/sie sich maximal 4 Wochen außerhalb der Niederlande aufhalten. Bei einem längeren Aufenthalt endet die AIO-Einkommensergänzung für Ihren Partner/Ihre Partnerin.

  • Wohnort außerhalb der Niederlande
    • Sie ziehen aus den Niederlanden weg
    • Ihr Partner zieht aus den Niederlanden weg
  • Strafanstalt
    • Sie werden in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen oder in Sicherheitsverwahrung untergebracht
    • Sie werden in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen oder in Sicherheitsverwahrung untergebracht, verweigern dies jedoch

Bußgeld vermeiden

Informieren Sie uns rechtzeitig und vermeiden Sie ein Bußgeld.

Wenn Sie Ihrer Meldepflicht nicht nachkommen

Informieren Sie sich über Ihre Pflichten als Leistungsempfänger und darüber, was wir von Ihnen erwarten.